Mediation


„Streitende sollten wissen, daß nie einer ganz recht hat und der andere ganz unrecht.“

Kurt Tucholsky (1890-1935), dt. Schriftsteller

 

Veränderungen im beruflichen und privaten Umfeld schaffen Situationen, die einer Klärung, Neuregelung und einer kommunikativen Auseinandersetzung bedürfen. Dabei gelingt es den beteiligten Menschen nicht immer, sich noch gegenseitig zu zuhören und zu einer konstruktiven Lösung beizutragen.  Knappe persönliche und finanzielle Ressourcen werden in einem Konflikt verschwendet, obwohl sie in neuen und gewinnbringenderen Projekten dringend benötigt werden.

Mediation als Hilfsmittel erlaubt es Konflikte rasch und nachhaltig beizulegen.

Dabei wird in einem strukturierten und angeleiteten Prozess eine gemeinsame Regelung unter Berücksichtigung von Interessen und Bedürfnissen aller Beteiligten entwickelt und erarbeitet. Diese Lösungen werden schriftlich ausgearbeitet  und können rechtsverbindlich vereinbart werden.

Mediation ist eine selbstbestimmte und gleichzeitig verbindliche Alternative zu Gerichts-, Scheidungs- und Schlichtungsverfahren. So will es auch das neue Mediationsgesetz (MediationsG vom 27.07.2012). Zudem erhöht ein Einsatz einzelner Elemente des Instrumentariums der Mediation im Rahmen des Projektmanagements und des Changemanagements deutlich die Nachhaltigkeit und Akzeptanz von Veränderungsprozessen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks